graffitiDas Projekt "Osnabrück hat was auf dem Kasten" entstand im Oktober 2005 in einer Kooperations- veranstaltung der OMT (Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH), der Stadtwerke Osnabrück, dem Jugendzentrum Ostbunker und uns, dem Jugendzentrum Westwerk. 100 Stromkästen im Raum Osnabrück sollen von ihrem monotonen, tristen Erscheinungsbild erlöst werden.

Nachdem dieses Ziel nun von 10 Jungkünstlern mit viel Kreativität, Engagement und zahlreichen Spraydosen erreicht ist, gibt es inzwischen bereits eine neue Akte unter dem Namen "Kästen des Grauens", die auf Anregung der Bürger der Stadt angelegt wurde: Die hier enthaltenen Kästen sollen in Zukunft ebenfalls einen frischen Anstrich erhalten.

Die Aktion "Osnabrück hat was auf dem Kasten" läuft also weiter und verleiht der Stadt Osnabrück durch schräge, bunte Graffitis bestimmt mehr Großstadtcharakter als eine "Brandenburger Törchen"-Kampagne.

Nachfolgend könnt ihr euch das Video der Präsentation ansehen.