E-MailDrucken

20 Jahre WestWerk --- ANCHORS & HEARTS + WATCH OUT STAMPEDE

Veranstaltung

20 Jahre WestWerk --- ANCHORS & HEARTS + WATCH OUT STAMPEDE
Titel:
20 Jahre WestWerk --- ANCHORS & HEARTS + WATCH OUT STAMPEDE
Wann:
Do, 23. November 2017, 20:00 Uhr - 23:59 Uhr
Wo:
Jugendzentrum Westwerk: Halle - Osnabrück,
Kategorie:
Konzerte & Events

Beschreibung

VVK 10 €,  AK 14 €

VVK Stellen: Shock Records, Kartenwerk, eventim.de, Westwerk (ohne Gebühr)

 

Anchors & Hearts:
ACROSS THE BORDERS“

Seit 2012 touren ANCHORS & HEARTS unentwegt und haben auf so ziemlich jeder namhaften Bühne in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland gespielt:
Durch große Festivals, wie das OPEN FLAIR, MAIR1 oder die VANS WARPED TOUR und Support auf den Tourneen von DEEZ NUTS, CALIBAN, EMIL BULLS, PYOGENESIS, SCHMUTZKI, IGNITE oder ZSK zählen ANCHORS & HEARTS definitiv zu den routiniertesten, nationalen Bands dieses Genres. Die breitgefächerte Fanbase, welche sowohl aus Metal- und Hardcore Fans, als auch aus Punk Rock Anhängern unterstreicht das nur.
Mit „ACROSS THE BORDERS“ soll es 2017 genau so weitergehen: Das dritte Album trägt den Titel „ACROSS THE BORDERS“ und überzeugt in 11 Tracks mit einem frischen Mix der modernen Subgenres des Punk- und Hardcore, in dem die Band aus Norddeutschland konsequent weiterführt wofür sie seit der ihrer Gründung stehen: Sie geben von der ersten Sekunde an Vollgas, verbinden gekonnt Melodie mit Härte und bieten ihren Hörern keine Chance die Refrains nicht im Kopf zu behalten. Lyrisch befasst sich das Album wie gewohnt sozialkritisch mit alltäglichem und regt zum Nachdenken und Hin- terfragen an. Titel und Artwork komplettieren dieses perfekt und zeigen, dass es in der heutigen Zeit notwendig ist im positiven Sinne Grenzen zu überschreiten und sich zu wehren. „Wir alle haben Platz in dieser Welt, wir alle sind hier geboren und wir alle sind hier um ein glückliches Leben
zu leben und eine Zukunft zu haben. Wer meint durch viel Geld, eine bestimmte Hautfarbe oder Glauben oder auch einfach aus Habgier sich anders zu verhalten und anderen Bewohnern dieses Planeten Schaden zuzuführen, der gehört zurechtgewiesen. Gewalt ist dabei für uns noch nie eine Lösung gewesen. Sich einer Sache zu verweigern ist keine Gewalt. Mach auf dich aufmerksam, wenn etwas nicht in Ordnung ist.“, sagt Sänger Manuel Wintjen zur Thematik des neuen Albums.
- „It‘s us against the world, across the borders for what it‘s worth.“ -



WATCH OUT STAMPEDE

Watch Out Stampede

Seit 2011 sind WATCH OUT STAMPEDE auf den Bühnen der Republik unterwegs und bringen ihre Heimatstadt Bremen auf die Post-Hardcore-Landkarte. Knallende Breakdowns und wütende Shouts treffen auf poppiges Songwriting und glasklare Refrains - Live bedeutet das nichts anderes als literweise Schweiß auf der Bühne und Bewegung in jedem Bein und jedem Nacken. Die Truppe um die beiden Frontmänner Andreas Hildebrandt (Shouts) und Dennis Landt (Clear Vocals, Gitarre), ergänzt von Bassist Stefan Poggensee, Gitarrist David Werner und Drummer Tolga Özer, erspielt sich mit ihren energiegeladenen Shows eine unaufhaltsam wachsenden Fanbase. Im Gründungsjahr veröffentlichte die Band in Eigenregie ihre erste EP, bevor sie 2013 mit ihrem Cover des Kesha-Hits „Die Young“ auch überregional einige Aufmerksamkeit erregte. 2014 Dann das Signing bei dem Bielefelder Label Noizgate Records und der Release der ersten LP „Reacher“. 2015 nahmen sie sich noch den Hit „Outside“ mit Ellie Goulding vor, bevor sie mit ihrem neuen Album „Tides“ an die Öffentlichkeit traten. 2016 dann der vorläufige Höhepunkt mit dem Auftritt im Bullhead-City-Circus-Zelt auf dem legendären Wacken Open Air, während hinter den Kulissen schon fleißig am Nachfolger zu „Tides“ gearbeitet wurde...!

SVTVNIC (2017)

Rund anderthalb Jahre nach TIDES ist die Welt um uns herum nicht weniger stürmisch geworden, im Gegenteil: Die Wellen aus Angst und Hass, die WATCH OUT STAMPEDE auf ihrem letzten Album in die Dunkelheit gerissen haben, sind nun Mauern aus Ignoranz und Egoismus. Über ein halbes Jahr lang nahm die Band sich Zeit, um neben ihren Shows an dem neuen Material zu feilen und gezielt auf das dritte Album in der Bandgeschichte hinzuarbeiten. Die beiden Sänger gingen wieder mit offenen Augen durch die Welt und befassen sich auf SVTVNIC mit dem Wahnsinn, der einem tagtäglich aus bunten Bildschirmen entgegenschlägt. „Bei uns wird man aber nach wie vor keinen erhobenen Zeigefinger finden – wir nähern uns unseren Themen wie immer mit einer gesunden Mischung aus Spaß, Ernst und Unsinn“,


Veranstaltungsort

Jugendzentrum Westwerk: Halle
Standort:
Jugendzentrum Westwerk: Halle
Straße:
Atterstraße 36
Postleitzahl:
49090
Stadt:
Osnabrück
Telefonnummer:
0541 - 13 18 38